Dieses Jahr waren wir also zum ersten Mal direkt in unserer Nachbarschaft bei einer doch recht grossen, nationalen Ausstellung. Auch hier wie überall gab es natürlich (abseits der Bewertungen) bezüglich der Organisation und Durchführung Licht und Schatten. Besonders erwähnen möchte ich aber die für uns positive Tatsache, dass unter dem Ausstellungsmotto Familie und Hund (oder so in etwa) nicht nur stur Ringe aufgebaut waren, sondern wirklich etwas für die Kinder angeboten wurde. Von einem kleinen Zirkus über ein ganztägiges, durchgehendes Programm wie Agility, Rettungshunde etc im Hauptring liefen auch Alleinunterhalter herum und das Ganze auch noch äußerst dezent. Getoppt wurde das Ganze noch von den eifrigen Reinigungskräften, die sich ebenso um die kleineren unvermeidbaren Unfälle wie um die groben Sachen, die von einigen liebenswerten Zeitgenossen "übersehen" wurden, schnell und gründlich annahmen. 
Dafür hatten wir aber den Nachteil einer eigentlich ungeeigneten, da wahnsinnig glatten Halle, die das Vorführen ab einer gewissen Geschwindigkeit zur Rutschpartie machen konnte.
Wir würden es auch sehr begrüßen, wenn bei solchen grossen Veranstaltungen seitens der Veranstalter oder des VDH vielleicht eine Rückmeldung an die Aussteller erfolgen könnte, wann sie ungefähr im Ring zur Vorführung kommen. Denn unsere Beiden (und ich glaube auch sehr viele Leidenskollegen) sind nach stundenlanger Wartezeit sicherlich nur noch sehr schwer zu Bestleistungen zu motivieren und am zweiten Tage schon gar nicht mehr.
Aber noch sind das Wunschträume und zusammenfassend haben wir 2 stressige, im Endeffekt zufriedenstellende Tage hier in Oldenburg verbracht.


Impressionen 2. nationale Rassehunde-Ausstellung Teil 1


Impressionen 2. nationale Rassehunde-Ausstellung Teil 2


Impressionen 2. nationale Rassehunde-Ausstellung Teil 3


Impressionen 2. nationale Rassehunde-Ausstellung Teil 4


Impressionen 2. nationale Rassehunde-Ausstellung Teil 5


Ach ja, als Bonbon gab es eine kleine Oldtimer Ausstellung